Kuchen ohne Mehl und Zucker perfekt für abnehmen

ZUTATEN

( für eine 26er Springform ):

  • 500 g Magerquark
  • 120 g Kokosraspel
  • 63 g Butter oder Margarine
  • 1 TL, gestr. Natron
  • 5 große Ei(er)
  • 1 Fläschchen Zitronenaroma
  • 10 ml Flüssigsüßstoff
  • Margarine für die Form

ZUBEREITUNG:

Eine Springform mit Backpapier auslegen danach die Form mit ein wenig Margarine einfetten und 10 – 20 g Kokosraspel in die Springform streuen. Die Form solange drehen, bis alles bedeckt ist.

In der Zwischenzeit den Backofen auf 150 °C (Umluft) vorheizen, danach die 5 Eier trennen. Die Eiweiße in einem Messbecher auffangen, die Eigelbe in eine große Rührschüssel geben.

Nun Eigelbe, Quark, Margarine oder Butter, Zitronenaroma und das Natron mit dem Handrührgerät oder mit einem Mixer schaumig rühren. Nun die restlichen 100 g Kokosraspel und den Flüssigsüßstoff hinzugeben und noch mal kräftig unterrühren.

Nun die Eiweiße mit einer Prise Salz schön steif schlagen, bis der Eischnee richtig fest ist und man den Becher umdrehen kann, und der Inhalt im Becher bleibt. Nun den Eischnee unter die Quark-Eigelb-Masse heben, sodass der Teig schön luftig wird.

Den Teig in die Springform geben und mit einem Löffel glatt streichen und 40 Minuten backen. Wenn der Kuchen zu braun wird, mit Alufolie abdecken.

Nach dem Rausholen nicht erschrecken, der Kuchen ist nicht richtig fest. Wenn man aber eine Zahnstocherprobe macht, dürfte nichts mehr hängen bleiben. Den Kuchen in der Form auskühlen lassen, aus der Form heben und am besten vor dem Servieren ca. 3 – 4 Stunden in den Kühlschrank stellen. Er bekommt dann eine leichte Festigkeit, bleibt aber saftig.

Wer länger warten kann, kann den Kuchen am besten am Vortag machen, so entfaltet er seine Aromen besser. Der Kuchen ist auch noch am 3. oder 4. Tag schön saftig.